Mettlebier, Heimbrauerei Juerg Kohler, Braurohstoffe


Die Bilder können angeklickt werden
Hopfen
     
Hopfen (ca. 16% Alpha!) wächst im eigenen Garten. Diesen Hopfen verwende ich als Bitterhopfen, den Aromahopfen kaufe ich zu.


Malz
     
Aus Bio-Urdinkel habe ich mal für ein Bier selbst Malz hergestellt. In den Dörrex-Sieben habe ich das Getreide gewässert und keimen lassen. Im Umluftbackofen habe ich es gedarrt. Beim brauen hatte ich etwas Mühe beim Abläutern, das Bier war aber die Mühe wirklich wert. Ansonsten braue ich mit Malz von Weyermann.

  
Mein Malzlager.


Schroten
     
Schrotmühle (Philmill II) früher mit Bohrmaschine, nun mit einem etwas zu grossen Motor (3/4 PS!) motorisiert. Diesen habe ich aber preiswert erhalten, also warum einen passenden kleineren Motor teuer beschaffen wenns auch so geht.


Hefe
Für die meisten Biere verwende ich Trockenhefe von DCL. Nur für Weizenbier verwende ich die Hefe, die sich aus den Flaschen von Schneider Weisse ernten lässt.
Nachtrag: Die letzten zwei Versuche, Hefe aus Schneider Weisse zu ernten haben fehlgeschlagen. Es scheint als hätte es keine lebende Hefe mehr in diesem Bier.


Wasser
Ich bin in der glücklichen Lage über Leitungswasser zu verfügen, das sich zum Brauen fast aller Biere eignet. Die Härte lässt einzig kein vernünftiges Pilsner zu.


Zurück
Letzte Aenderung: 30.05.2006
Kontakt: