Mettlebier, Heimbrauerei Juerg Kohler


Das Sudhaus

Die Bilder können angeklickt werden
Lüftung
  
Wenn ich in der Waschküche braue, bin ich für eine gute Lüftung besorgt. So bleibt das Verhältnis zu den übrigen Hausbewohnenden weiterhin ungestört.


Sudhaus für 20 bis max. ca. 27 Liter Ausschlagmenge
  
Im Hinblick auf eine spätere Automatisierung des Rastens heize ich mit einem elektrischen 3kW Rechaud (Heizplatte von Bertschinger, Rest Eigenbau). Für eine gleichmässige Temperaturverteilung sorgt ein Rührwerk mit 12V Motor.


Sudhaus für 40 Liter Ausschlagmenge
        
Seit ich über eine 50 Liter Pfanne verfüge, kann ich pro Sud ca. 40 Liter Bier produzieren. Diese Pfanne heize ich mit einem 8kW Hockerkocher. Mit dem zweiten Kocher heize ich den Nachguss. Das Rührwerk läuft Drehzahlgesteuert über einen Frequenzumformer. Der Wärmeentwicklung wegen braue ich mit dem Gaskocher wenn immer möglich draussen vor der Waschküche.


Abläutern
     
Den Abläuterbottich habe ich isoliert, für die Nachgusssteuerung eine Waage umgebaut und einen Sprinkler gelötet.

     
Hier wird der Nachguss abhängig vom Gewicht des Abläuterbottichs durch den Sprinkler gepumpt. Der Nachguss wird durch eine Temperatursteuerung mit einem Tauchsieder auf Temperatur gebracht und auf dieser gehalten.


Zum Abläutern bei 40 Liter Ausschlagmenge verwende ich zwei einfache Abläutergefässe mit je einem "Phils false Bottom".


Whirlpool
     
Die Würze trenne ich vom Trub durch Whirlpool.

  
Die grosse Pfanne hebe ich rückenschonend mit einem Flaschenzug auf die richtige Höhe, damit die Würze zügig ablaufen kann.


Weitere Fotos werden sobald vorhanden publiziert.

Zurück
Letzte Aenderung: 9.12.06
Kontakt: