Mettlebier, Heimbrauerei Juerg Kohler, Abfüllen


Die Bilder können angeklickt werden
Reinigen
     
Die Flaschen wasche ich mit dem Jet Wash und wenn nötig mit dem Flaschenbesen. Anschliessend desinfiziere ich sie mit Halades.
In einen Geschirrkorb für unsere Geschirrwaschmaschine habe ich eine Vorrichtung aus Kupferrohr gebaut, mit welcher ich 30 Flaschen waschen kann. Die Konstruktion kann ich dort anschliessen, wo sonst der untere Dreharm mit Wasser versorgt wird. So werden die Flaschen innen und aussen gereinigt.


Abfüllen
     
Flaschengärung mache ich nur noch selten bei Weizenbier. Normalerweise fülle ich in Keg ab, spunde das Bier und schenke ab Fass aus oder fülle unter Gegendruck in Flaschen ab.


Gegendruckabfüllen
        
Seit ich aus einem ausrangierten Bohrmaschinenständer einen Gegendruckabfüller gebaut habe, kann ich auch fertig gespundetes Bier aus dem Keg in Flaschen abfüllen.
     
Mit einem Durchflussmesser und einem Magnetventil in der Bierleitung muss ich nun nicht mehr aufpassen, dass die Füllmenge stimmt. Undurchsichtige Flaschen, wie z.B. die aus Alu kann ich nun auch füllen. Die nächste Ausbaustufe ist dann ein Magnetventil im CO2-Zufluss und eine Steuerung, die auf Knopfdruck vorspannt und anschliessend die gewünschte Menge einfliessen lässt. Aber bis es so weit ist, werde ich noch einige Flaschen von Hand vorspannen.


Aktueller Zustand
        
Nun bin ich dem Ziel "halbautomatischer Flaschenfüller" ein wesentliches Stück näher gerückt. Links ist das Innenleben der Durchflussmesser-Auswerteelektronik zu sehen. In der Mitte der Schalter am Spannhebel, der den Vorgang auslöst und allenfalls beim vorzeitigen Oeffnen stoppt. Rechts sind die Magnetventile für CO2 und Bier zu sehen.

Hier ist der 3.8 MB grosse Film übers Abfüllen. Da das Bier nicht optimal gekühlt war, konnte ich nicht sehr schnell einfliessen lassen. Normalerweise läuft der Vorgang wesentlich schneller ab.
Zuerst wird gleich nach dem Einspannen die Flasche vorgespannt (am Manometer sichtbar). Anschliessend wird der Durchflussmesser rückgestellt, wodurch dieser das Bierventil öffnet. Nachdem die Füllmenge erreicht ist, schliesst das Bierventil wieder, wodurch er Druck abfällt und die Flasche entnommen werden kann.
Nachtrag: Die Anordnung mit dem Durchflussmesser habe ich wieder verworfen. Da ich ohnehin die Flasche von Hand entnehmen muss, kann ich den Zufluss von Bier auch gleich durch leichtes Betätigen des Hebels stoppen. Die Wiederholgenauigkeit ist mindestens so gut wie mit dem Durchflussmesser.
Zurück
Letzte Aenderung: 06.08.2006
Kontakt: